hauptmotiv
ticketbutton_comic

17:30 – Luke Pearson im Gespräch

Donnerstag den 30. Mai 2013 – 17:30 Uhr

Künstlerhaus – 3. Stock

Das Künstlergespräch wird von Lars von Töne geführt und findet in englischer Sprache statt

 2

Der britische Comiczeichner und Illustrator ist einer der Shooting-Stars der jungen englischen Comicszene. Seine Geschichten sind in Anthologien wie “Solipsistic Pop” and “A Graphic Cosmogony” erschienen, bevor der britische Comic-Verlag NoBrow Press auf ihn aufmerksam wurde. Dort erschien 2010 sein erstes Buch “Hildafolk”, das auf Deutsch unter dem Titel “Hilda und der Troll” im November 2013 bei Reprodukt herauskommen wird. In “Hildafolk” führte Luke Pearson die Figur des forschen Mädchens Hilda ein. Sie lebt in einem märchenhaften skandinavischen Land, in dem Steinriesen, unsichtbare Wichte und Holzgnome zum Alltag gehören. Mittlerweile hat Pearson zwei weitere Alben über die aufgeweckte Hilda vorgelegt: “Hilda and the Midnight Giant” (“Hilda und der Mitternachtsriese“, Reprodukt) und “Hilda and the Birdparade”, für 2014 bei Reprodukt geplant. “Hilda and the Midnight Giant” wurde bei den British Comic Awards 2012 als bester Kindercomic ausgezeichnet, die französische Ausgabe war in der “Sélection Jeunesse” des Comicfestivals Angoulême 2013 nominiert. Wenn er keine Comicgeschichten erzählt, illustriert der junge Künstler Cover für Magazine wie “The New Yorker” oder Romane von Verlagen wie Random House und Simon & Schuster. Auch im Magazin der Süddeutschen Zeitung war Luke Pearson schon mit einer Arbeit vertreten.
 
untitled

Auf Deutsch erscheinen die Comics von Luke Pearson beim Berliner Verlag Reprodukt. “Hilda und der Mitternachtsriese” ist im Frühjahr 2013 im neuen Kindercomicprogramm des renommierten Graphic-Novel-Labels herausgekommen. Die Besucher des Comicfestivals München werden die Gelegenheit bekommen, Luke Pearson bei seinem ersten Deutschlandbesuch kennenzulernen. Am Donnerstag, den 30.5. um 17.30 Uhr wird Luke Pearson Tagesspiegel-Redakteur Lars von Törne im Künstlerhaus Rede und Antwort stehen. 

“Poesie, Witz, Eleganz – und das für Leser allen Alters und beiderlei Geschlechts. Die “Hilda”-Serie ist eine Sensation!” Andreas Platthaus, faz.nez